Menu
Menü
X

Herzlich Willkommen

bei der evangelisch-reformierten Gemeinde Am Marktplatz in Neu-Isenburg.

Wir sind die älteste Kirchengemeinde in unserer Stadt und möchten Ihnen hier einen Überblick über unser Gemeindeleben und unsere Veranstaltungen geben.

Hier ist er, unser neuer Gemeindebrief Herbst 2022

Auf eine Begegnung mit Ihnen freuen wir uns!

Weltgebetstag in der Johannesgemeinde

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag.
Zum Weltgebetstag rund um den 3. März 2023 laden uns Frauen aus dem kleinen Land Taiwan ein, daran zu glauben, dass wir diese Welt zum Positiven verändern können – egal wie unbedeutend wir erscheinen mögen. Denn: „Glaube bewegt“!

Beginn 18 Uhr in der Johannesgemeinde, Friedrichstr. 94 in Neu-Isenburg

Märchen für Erwachsene

ev.Johannesgemeinde N-I

Café Grenzenlos

Das Café Grenzenlos lädt immer an jedem ersten Mittwoch im Monat von 16:00 Uhr – 18:00 Uhr in unseren Gemeindesaal zum Austausch bei Kaffee/Tee und Kuchen ein.

Für Spielbeschäftigung der Kinder ist gesorgt.

Das Café Grenzenlos tritt für die Menschenrechte ein. Es fördert die Begegnung zwischen den „Einheimischen" mit Neubürgerinnen / Neubürger, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind.

Ansprechpartner:
Alexander Gerstenberger-Vogt
Tel.:06102-24150
E-Mail: Alexander.Gerstenberger-Vogt@stadt-neu-isenburg.de
Facebook: Café Grenzenlos

Kontaktdaten der Pfarrerinnen und Pfarrer in Neu-Isenburg:

Pfarrer Ansgar Leber, Ev.-Ref. Gemeinde Am Marktplatz, Tel.: 06102-3525565
E-Mail: ansgar.leber@ekhn.de
Pfarrerin Silke Henning, Ev. Johannesgemeinde, Tel.: 06102-786871
Pfarrerin Barbara Friedrich, Ev. Gemeinde Gravenbruch, Tel.: 06102-51928
Pfarrerin Susanne Lenz, Ev.-ref. Buchenbuschgemeinde, Tel. 06102-39556.

Hier auch die jederzeit erreichbare Telefonnummer der zentralen Telefonseelsorge:
0800 / 111 0 111 oder: 0800 / 111 0 222     (Die Anrufe sind kostenfrei!)

Corona-Nothilfe gegen Armut

Die Diakonie Hessen startet die Aktion "Corona-Nothilfe gegen Armut"

Gerade Obdachlose und Arme trifft die Corona-Pandemie schwer.

Wir werden die eingehenden Mittel möglichst schnell und unbürokratisch an Einrichtungen der regionalen Diakonie wie Tafeln, Tagesstätten für wohnungslose Menschen und die Bahnhofsmissionen weiterleiten, damit vor Ort dem konkreten Bedarf entsprechend agiert werden kann.

Die Diakonie Hessen bittet daher gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirchen von Kurhessen-Waldeck alle, die es trotz der derzeitigen Einschränkungen ermöglichen können, sich an dieser Spendenaktion zu beteiligen. Spenden können per Banküberweisung, PayPal oder Sofortüberweisung veranlasst werden:

DE12 5206 0410 0004 0506 06 (Evangelische Bank)
Kennwort: Corona-Nothilfe

Weitere Informationen

top