Menu
Menü
X

Herzlich Willkommen

bei der evangelisch-reformierten Gemeinde Am Marktplatz in Neu-Isenburg.

Wir sind die älteste Kirchengemeinde in unserer Stadt und möchten Ihnen hier einen Überblick über unser Gemeindeleben und unsere Veranstaltungen geben.

Unser letzer Gemeindebrief ist zwar von 2015, gibt Ihnen aber eine Übersicht über alles in unserer Gemeinde von A-Z.

Auf eine Begegnung mit Ihnen freuen wir uns!

Anmeldung zum Konfirmationsunterricht

Anmeldung für Konfirmandinnen und Konfirmanden
am Dienstag, 23. Mai 2017, von 16.00 – 18.00 Uhr im Gemeindebüro, Marktplatz 8.

Für alle Schülerinnen und Schüler der jetzigen 7. Klasse.

Bringen Sie bitte zur Anmeldung Stammbücher bzw. Taufurkunden mit.
Sofern ein Jugendlicher noch nicht getauft ist, erfolgt die Taufe vor der Konfirmation.

Jubelkonfirmation

Wir feiern am 02.07.2017 um 10 Uhr einen Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl, zu dem besonders Menschen eingeladen sind, die in diesem Jahr ein
außerordentliches Konfirmationsjubiläum begehen.
Aufgerufen sind also Personen, die am Marktplatz oder sonst wo im Jahre 1992 konfirmiert wurden sowie in den Jahren 1967, 1957, 1952, 1947, 1942, 1937, 1932.
Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro!

Rückblicke

Selten gehörte Klänge am Marktplatz

Passionskonzert

das Bild zeigt Sängerinnen und Sänger des Chores in der Kirche unter der Kanzel und den 10 Geboten stehen

Begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer

Karneval der Tiere

Prominenter Besuch

Vortrag von Prof. Dr. Konrad Raiser

Essen für Obdachlose

Adventskonzert des Chores Rejoice

Der Chor Rejoice Neu-Isenburg in unserer Kirche

Die Reformation und die Eine Welt

Genozid am Armenischen Volk

ökumenischer Gottesdienst und Ausstellungseröffnung

Vertreter der Armenischen Kirche und Pfr. Loesch

Reformation und die Eine Welt

ökumenischer Gottesdienst

Gottesdienst gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen-eritreischen Gemeinde und der chinesisch-christlichen Gemeinde

Eine Welt

Reformation und Politik

Ostdenkschrift der EKD

Frau Bundesministerin a. D. Heidemarie Wieczorek-Zeul referierte über die Bedeutung der Ostdenkschrift der EKD aus dem Jahre 1965 als Beitrag zur Versöhnung und zur Gestaltung einer Friedenspolitik

Heidemarie Wieczorek-Zeul u. Pfr. Loesch

Ahmad Mansour las aus seinem Buch:

GENERATION ALLAH - warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen

Unsere Gemeinde hatte gemeinsam mit der Bertha-Pappenheim-Initiative den Diplom-Psychologen, Buchautoren und Islamexperten Ahmad Mansour eingeladen zum Thema seiner letzten Veröffentlichung zu sprechen

Pfr. Loesch und Ahmad Mansour
top