Menu
Menü
X

Selten gehörte Klänge am Marktplatz

Passionskonzert

das Bild zeigt Sängerinnen und Sänger des Chores in der Kirche unter der Kanzel und den 10 Geboten stehen

Das Passionskonzert in unserer Gemeinde wurde vom Jungen Chor Schwanheim/Goldstein unter der Leitung von Herrn Kantor Stefan Dörr gestaltet.

Mit dem Programm „O crux ave“ brachte der Chor nur selten gehörte Kompositionen aus der Tradition der Kreuzverehrung, angefangen von den alten Meisten wie Palestrina und Purcell bis hin zu zeitgenössischen Komponisten, zu Gehör. Es war besonders reizvoll, einmal nicht das Altgewohnte zu hören, sondern sich durch „neue“ Klänge inspirieren zu lassen.

Das gerade in der reformierten Gemeinde, die keine Kreuzverehrung kennt, dieses Thema das Passionskonzert bestimmte, sollte auch ein besonderer Beitrag zur ökumenischen Dimensionierung des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ sein.


top