Menu
Menü
X

Chinesische Weihnachten in Neu-Isenburg

Auch dieses Jahr wieder feierte die chinesische

Mädchen in grün weißen Kleidern mit roten Fächern mit langen Bändern beim Tanzen

Gemeinde, die seit einigen Jahren mit der Evangelisch-Reformierten Gemeinde Am Marktplatz fest verbunden ist und dort ihre Heimat gefunden hat, wo sie ihre Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen abhält, auf ihre besondere Weise die Adventszeit und vorweg genommen das Weihnachtsfest.

Auch dieses Jahr wieder feierte die chinesische-christliche Gemeinde, die seit einigen Jahren mit der Evangelisch-Reformierten Gemeinde Am Marktplatz fest verbunden ist und dort ihre Heimat gefunden hat, wo sie ihre Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen abhält, auf ihre besondere Weise die Adventszeit und vorweg genommen das Weihnachtsfest.

 

Die Kirche Am Marktplatz war fast bis auf den letzten Platz gefüllt, da auch noch die Schwestergemeinden aus Frankfurt, Kaiserslautern und Mainz eingeladen waren. In einer für hiesige Gewohnheiten ungewöhnlichen Form der Mischung von Gottesdienst, Konzert und Tanzeinlagen, brachte die Gemeinde ihre besondere Freude über die Frohe Botschaft von Weihnachten zum Ausdruck. Pfarrer Matthias Loesch von der Gemeinde Am Marktplatz eröffnete mit Gebet den Abend, die Predigt hielt diesmal der Dekan der chinesischen Gemeinden in Hessen.

 

Es war viel Leben und Bewegung in der Kirche, die besonders ausgeleuchtet war. Vor allem, weil sehr viele Kinder und Jugendliche nicht nur in der Gemeinde waren, sondern auch das Programm mitgestalteten.

 

In allem konnte man spüren: Hier feiern Menschen, die die Botschaft von Weihnachten froh gemacht hat. 

 

Auf zwei der anliegenden Fotos tanzt in chinesisch-kultureller Tradition eine Mädchengruppe der Gemeinde die Botschaft von der unermesslichen Gnade Gottes.

 

(Die anliegenden Fotos wurden erstellt von: Herrn Chenguang Zhou und Herrn Tan Min)


top