Menu
Menü
X

29. 01. 2018 , Neu-Isenburg

Die IG Farben und das Konzentrationslager Buna

  • Termin:
  • In Kalender übernehmen
  • Download PDF
  • Drucken
  • Teilen

27. Januar Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

DIE IG FARBEN UND DAS KONZENTRATIONSLAGER BUNA/MONOWITZ

Einblick in die Verwicklung des Großkonzerns in die nationalsozialistischen Verbrechen Vortrag von Dr. Nassrin Elisabeth Sadeghi

Der internationale Chemiekonzern I.G. Farben ließ ab 1941 in unmittelbarer Nähe zu dem Konzentrationslager Auschwitz die größte chemische Fabrik Osteuropas bauen. Die I.G. Auschwitz sollte ein Baustein der Germanisierung der Region werden. Neben deutschen Fachkräften setzte das Unternehmen auf der riesigen Baustelle tausende von Häftlingen aus dem KZ Auschwitz, Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter aus ganz Europa ein.

Für die zunehmende Zahl von KZ-Häftlingen errichteten der Konzern und die SS 1942 das firmeneigene KZ Buna-Monowitz. Tausende Menschen kamen auf der Baustelle der I.G. Auschwitz durch die unmenschlichen Arbeitsbedingungen zu Tode oder wurden infolge ihrer Erschöpfung in den Gaskammern in Auschwitz-Birkenau ermordet. Nach 1945 war die I.G. Farbenindustrie und insbesondere ihr KZ Buna/Monowitz Gegenstand in mehreren Prozessen gegen NS-Verbrecher.

Der Vortrag gibt Einblicke in die Entstehung, den Betrieb und die Auflösung des firmeneigenen KZ Buna/Monowitz sowie in die Bemühungen der Überlebenden um Entschädigung in verschiedenen Gerichtsverfahren nach 1945.

Die Referentin Dr. Nassrin Elisabeth Sadeghi ist freiberufliche wissenschaftliche Kuratorin und Ausstellungsmacherin. 2015 wurde sie mit einer Arbeit über die deutsch-jüdische Autorin Paula Buber promoviert.

Im Auftrag des Fritz Bauer Instituts hat sie 2017 eine Neukonzeption der Ausstellung „Die IG Farben und das Konzentrati-onslager Buna-Monowitz Wirtschaft und Politik im Nationalso-zialismus“ erarbeitet.

Informationsblatt

Infos

Termin
29. 01. 2018 19:30 – 21:00 Uhr
Ort
Seminar– und Gedenkstätte Bertha-Pappenheim-Haus, Zeppelinstraße 10,
63263 Neu-Isenburg

Details

Veranst.
Bertha Pappenheim Initiative
Telefon
06102-241754
E-Mail
pappenheim.haus@stadt-neu-isenburg.de

Kategorien

Bertha Pappenheim Haus Termine


top